Wir – Familie Schalk

Für uns war schon immer klar, dass wir einen Hund wollen, ein großer so Richtung Labbi sollte es sein …

Unsere Söhne spielten beide Fussball, ja und da saß er dann am Fussballplatz, der Hund dessen Namen wir uns garnicht merken konnten.

Nicole, die Besitzerin, hat meinem Mann – der schon glänzende Augen hatte – bereitwillig Auskunft gegeben, mir war der Hund eigentlich zu groß.

Aber wir waren schon infiziert, haben uns informiert, gelesen und umgeschaut und ca. zwei Jahre später ist unsere Luzie bei uns eingezogen.

Unser Leben und unser Freundeskreis ist durch sie größer, aufregender und viel schöner geworden!

Mittlerweile hatten wir unseren dritten Wurf, es ist eine tolle Erfahrung unsere Luzie als Mutter zu erleben, die wir nicht mehr missen möchten.

Aus unserem ersten Wurf haben wir unseren kleinen Wirbelwind, die Hündin mit dem lila Halsband, Anyuka Lilli, behalten und aus dem Dritten Wurf die kleine Berta, für den Namen hat sie selber gesorgt: sie war bis zur 5. Woche der schwerste Welpe und hatte den Spitznamen „Die Dicke Berta“ heute ist sie natürlich nicht mehr dick aber immer noch die Berta :)

Auf jeden Fall bereichern unsere drei Hunde unser Leben auf ihre ganz besondere eigene Art und wir können uns nicht vorstellen, wie wir vorher ohne Hunde gelebt haben ;)